• Sie sind hier:
  • DBBW
  • Mehr...
  • FAQ
  • Was ist, wenn ich bei einem Hundespaziergang einen Wolf treffe?

Was ist, wenn ich bei einem Hundespaziergang einen Wolf treffe?

In Wolfsgebieten sollten Sie Ihren Hund grundsätzlich immer anleinen. Wenn auch selten, kann es vorkommen, dass sich Wölfe für den Hund interessieren, weil sie in ihm einen Artgenossen sehen. Je nach Situation können Wölfe auf Hunde unterschiedlich reagieren: neutral (dies ist meist der Fall), positiv (der Hund wird als Paarungspartner oder Spielgefährte gesehen) oder negativ (Hund wird als Konkurrent wahrgenommen).

Auch in den ersten beiden Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihren Hund nahe bei sich haben, um zu verhindern, dass Wolf und Hund direkt interagieren. Sollte der Wolf dagegen negativ auf den Hund reagieren, sind Sie der größte Schutz für Ihren Hund. Es besteht keine Gefahr für ihn, solange Sie ihn nahe bei sich führen. Kommt der Wolf trotzdem näher, sollten Sie ihm durch lautes Rufen und In-die-Hände-Klatschen Ihre Präsenz deutlich machen. Wenn er sich Ihrer bewusst wird, ergreift der Wolf in der Regel die Flucht.