• Sie sind hier:
  • DBBW
  • Mehr...
  • FAQ
  • Was ist ein Territorium und wie groß ist es?

Was ist ein Territorium und wie groß ist es?

Als Territorium wird das Streifgebiet von erwachsenen Wölfen bezeichnet, das sie markieren und gegen fremde Wölfe verteidigen (es sei denn, sie kommen als Partner in Frage, mit dem sie eine Familie gründen wollen). Die Markierung erfolgt durch Duftmarken (Kot, Urin), Sichtmarken (Kot) und Heulen. Sowohl fremden, durchwandernden Wölfen als auch benachbarten Wolfsfamilien wird so signalisiert, dass das Revier besetzt ist.

Die Größe des Territoriums wird maßgeblich durch die Beutetierdichte (Menge der Beutetiere auf der Fläche) bestimmt. Es muss immer so groß sein, dass die Anzahl verfügbarer Beutetiere ausreicht, um das Rudel langfristig zu ernähren. Ist dies nicht der Fall, gelingt die Aufzucht der Welpen schlecht oder gar nicht. Je höher die Beutetierdichte ist, desto kleiner kann daher das Revier sein. In Mitteleuropa sind Reviergrößen von 100-350 km² Größe bekannt. In Gebieten mit sehr geringer Beutetierdichte wie z.B. in Nordsibirien und Nordkanada, aber z.T. auch in Skandinavien sind dagegen Territorien von über 1000 km² nachgewiesen.